Dienstag, 1. Juli 2008

Hitzetraining

Der erste Lauf nach dem Hitzedebakel am Sonntag. Der heutige Lauf wäre eigentlich perfekt gewesen, um für den Stadtlauf am Sonntag zu trainieren, aber ich trainiere auch mal gerne nachträglich ;-)

Es war nicht ganz so heiß wie am Sonntag und da es ja schon kurz vor 18 Uhr war, stand die Sonne bereits tief. Dadurch konnte ich fast die komplette Strecke durch den Englischen Garten im Schatten laufen, was natürlich wesentlich angenehmer war. Gemächlich bin ich meine Runde gelaufen, aber diesmal hatte ich das Gefühl, als würde ich nicht mehr in meinen Laufrythmus finden können. Es kam mir vor, als wäre das mein erster Lauf überhaupt. Oder die Beine haben spontan das Laufen verlernt.

Gegen Ende habe ich es mal wieder bedauert, keinen Fotoapparat dabei zu haben: Es waren wieder die Schafe im Englischen Garten unterwegs, und diesmal konnte ich es miterleben, wie der Schäfer mit Hilfe des Schäferhundes seine kleine Herde quer über den Weg auf eine andere Wiese geführt hat. Landleben pur mitten im Englischen Garten! Herrlich.

Am Ziel angekommen, habe ich erstmal gemerkt, wie warm mir dann doch beim Laufen geworden ist. Aber das Training geht weiter, denn - wer weiß - vielleicht laufe ich ja doch noch beim Firmenlauf mit, auch wenn ich mal geschworen hatte, dass ich dort nie wieder mitlaufe ... ;-)

Kommentare:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Sag niemals nie und ich werde wohl virtuell hingerichtet, wenn ich mir jetzt schon wieder den Winter herbeisehne... ich hätte gerne Winter mit langen Tagen.

Abejita hat gesagt…

Naja, ich find's eigentlich immer noch toll, Hitzeschlacht hin oder her ;-) Ich weiß, ich bin komisch. Gerade hat sich auch die Teilnahme am Firmenlauf bestätigt. Das Training geht weiter *grins*